Fachgebiet Augenheilkunde

Augenheilkunde (Ophthalmologie)

Vermittlung durch Ihren vertikalen Marktspezialisten: Herr Tobias Waibl 

HiPo Executive ist zu 100% vom Modell der vertikalen Marktspezialisierung überzeugt.

Was bedeutet vertikale Marktspezialisierung und welche Vorteile hat sie?

Personalberater, die als vertikale Spezialisten tätig sind, bearbeiten nur Positionen in einem einzigen Fachgebiet. Dies bedeutet, dass Ihr zuständiger Berater ausschließlich im Bereich der Augenheilkunde (Ophthalmologie) rekrutiert. Für die Ophthalmologie ist Tobias Waibl Ihr HiPo-Executive-Ansprechpartner.

Herr Waibl bringt Kontakte zu ca. 300 Chefärzten, Geschäftsführern und Praxisinhabern in der Augenheilkunde (Ophthalmologie) mit. Sein oberstes Ziel ist es, die Wünsche und Bedürfnisse der Ophthalmologen zu verstehen. 

In detaillierten Vorgesprächen mit weit über 200 Augenärzten konnte er viel über die Beweggründe zum Stellenwechsel von Ärzten in der Augenheilkunde erfahren. In der Regel werden ein oder mehrere der nachfolgend aufgeführten Punkte thematisiert:

  • OP-Spektrum: z.B. Katarakt (grauer Star), Glaukom (grüner Star), Lidchirurgie, Keratoplastik (Hornhauttransplantation), Schieloperationen
  • Netzhautbehandlungen: intravitreale Injektionen (IVOM), klassische Laserbehandlungen, photodynamische Therapie (PDT)
  • generelle Weiterbildungsbefugnisse (i.d.R. für Assistenzärzte)
  • Konservative Augenheilkunde
  • Stellenschlüssel
  • Größe der Abteilung
  • Anzahl der Operationen
  • rotierende Dienstsysteme
  • sonstige Weiterbildungs- / Weiterentwicklungsmöglichkeiten,
  • räumliche Veränderung (ggf. Umzug)
  • Vollzeit/Teilzeit
  • Festanstellung/Honorararzttätigkeit
  • positionelle Veränderungen (vom Assistenzarzt zum Facharzt oder vom Facharzt zum Oberarzt oder vom Oberarzt zum Chefarzt)
  • außertariflicher Arbeitsvertrag (AT-Vertrag)

Gerne möchte Herr Waibl auch Sie kennenlernen und mehr über Sie erfahren. Hierzu bieten wir Ihnen 3 Kontaktmöglichkeiten an: