Urologie

Von der Assistenz in den Chefsessel – hier haben Fachärzte für Urologie die besten Job-Chancen!

Bei unseren Stellenangeboten in der Urologie darf man getrost Zahlen sprechen lassen. In den vergangenen Jahren konnten wir 250 Abteilungen bei der Suche unterstützen. Aktuell betreut unsere Marktspezialistin 1.000 Urologen, die sich für neue Perspektiven und Herausforderungen interessieren. Was Chefärzte und den Kontakt zu Personalentscheidern angeht – von 100 kennt unsere HiPo-Expertin Martina Husak 95 persönlich. Viel wichtiger als dieses Zahlenwerk ist jedoch der Mensch. Am liebsten ist es uns, wenn er zufrieden ist. Bewerber und Chefarzt gleichermaßen. Um die perfekte Balance kümmern wir uns täglich.

Hier kostenlos Registrieren Beratungstermin E-Mail Kontakt
Désirée Meves, Berater für Fachgebiet Anästhesie
5 Fragen an Marktspezialistin Martina Husak

„Wir kennen 95 Prozent der Chefärzte!“

Martina Husak kennt das Fachgebiet der Urologie aus dem Effeff. Sie war selbst lange Jahre als medizinische Fachangestellte in der Urologie tätig. Später sammelte sie Erfahrungen im klassischen Personalmanagement in der Pharmaindustrie. Bei uns in der HiPo verfolgt sie den ganzheitlichen Ansatz: Ärztinnen und Ärzte bei der Stellensuche entlasten und den Kliniken die bestmöglichen Kandidaten präsentieren.

Die Urologie ist ein beliebtes Fachgebiet. Viele Bewerber, wenig Stellen – da ist ein neuer Job so etwas wie ein Sechser im Lotto. Wie wollen Sie mir als Ärztin oder Arzt dabei helfen?

Wir haben den kompletten Markt im Überblick und arbeiten mit über 250 Kliniken zusammen. Von daher wissen wir, wann etwas frei wird. Oft auch, bevor die Stelle offiziell geschaltet wird. Außerdem kennen wir genau die Anforderungsprofile für die jeweiligen Jobs. Als Assistenz-, Fach- oder Oberarzt, der einen neuen Job sucht, können Sie auf unser komplettes Netzwerk zurückgreifen.

Das heißt, Sie wissen auch genau, worauf es dem jeweiligen Chefarzt ankommt?

In aller Regel ja, denn wir pflegen den persönlichen Kontakt zu 95 Prozent der Chefärzte und Personalentscheider. Unser Anspruch ist es nicht nur, dass wir alle wichtigen Basisinformationen über den neuen Job haben, sondern dass wir auch so wertvolle Details kennen, wie den Stellenschlüssel der Abteilung oder wie es wirklich mit den operativen Weiterbildungsmöglichkeiten aussieht. Als Bewerber können Sie sich nach einem ausführlichen Erstgespräch zurücklehnen und sich ganz auf Ihren aktuellen Job konzentrieren. Den Rest, also die Suche nach der neuen Stelle, können Sie ganz uns überlassen. Kostenlos.

Was schätzen die Kliniken an Ihrer Arbeit?

Auch hier spielt unser Netzwerk eine große Rolle. Wir haben über 1.000 Urologen in unserer Kartei. Da sind alle Spezialisierungen von der Endourologie bis zum DaVinci Operateur sowie sämtliche Zusatzqualifikationen mit dabei. Das heißt, wir haben einen guten Überblick über den Kandidatenmarkt und können so den perfekt passenden Bewerber suchen.

Wenn die Luft in den Städten stellentechnisch zu dünn wird – empfehlen Sie das Land dann wirklich als Alternative?

Absolut. Wenn man als Fachärztin oder Facharzt für Urologie operative Erfahrungen sammeln will, dann sind Häuser auf dem Land gute Anlaufstellen. Jobs in einer Metropole sind dünn gesät, da hat man oft überhaupt keine Chance. Vor allem als Nachwuchsmediziner. Auf dem Land ist man eher willkommen. Wenn man nicht gleich umziehen will, kann man immer noch pendeln. Und das ist in aller Regel nicht so schlimm, weil man sich antizyklisch bewegt.

Was können Urologen tun, um ihre Marktchancen zu verbessern?

Zusatzqualifikationen in der Andrologie oder medikamentösen Tumortherapie eröffnen in aller Regel größere Chancen. Auch wenn Stellen mit der entsprechenden Weiterbildungsbefugnis rar sind - aufgrund unserer Markterfahrung kennen wir sie.

    Urologie Testimonial

    Diese Fragen klären wir für Sie schon im Vorhinein

    Generelle Weiterbildungsbefugnisse (i.d.R. für Assistenzärzte)?
    Welche Dienstsysteme (Rufbereitschaft vs. Vordergrunddienst) gelten?
    Wie lautet der Stellenschlüssel und was sind die Schwerpunkte der Abteilung?
    Werden minimal-invasive Operationsverfahren (z. B. Laparoskopie, Da Vinci) angewandt?
    Weiterbildungsbefugnisse für Zusatzbezeichnungen, wie bspw. Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie?
    Positionelle Veränderung vom Facharzt zum Oberarzt oder vom Oberarzt zum leitenden Oberarzt und welche Voraussetzungen muss ich dafür erfüllen?
    Gibt es die Möglichkeit eines außertariflichen Arbeitsvertrages (AT-Vertrag)?
    Welche Möglichkeiten gibt es im ambulanten Bereich (Praxis, MVZ, Reha)? Wie viel kann ich als angestellter Arzt in einer Praxis oder einem MVZ verdienen?