Pneumologie, Nephrologie & Intensivmedizin

Haben Sie als Ärztin oder Arzt Interesse an guten Stellen in der Pneumologie, Nephrologie oder Intensivmedizin? 

Für Fachärzte und Oberärzte in den Gebieten Pneumologie und Nephrologie stehen die Job-, Gehalts- und Karrierechancen im Vergleich zu den anderen Schwerpunkten der Inneren Medizin gut: Es gibt viele Stellenangebote, sowohl im klinischen, als auch im ambulanten Bereich. Diese Fachärzte werden laufend gesucht. Aus diesem Grund sollten sich Assistenzärzte beide Schwerpunkte genauer anschauen, weil sie in der Zukunft vergleichsweise bessere Karrierechancen haben werden. Die Kontakte von unserem HiPo-Experten Igor Naumann zu den entsprechenden Verantwortlichen helfen Ihnen bei der richtigen Auswahl.

hier kostenlos Registrieren Beratungstermin E-Mail Kontakt
Igor Naumann, Berater für Fachgebiet Anästhesie
5 Fragen an Marktspezialist Igor Naumann

„Für Ärzte ist unser Service kostenlos und zielorientiert“

Igor Naumann hat sich auf folgende Fachgebiete der Inneren Medizin spezialisiert: Die Pneumologie, die Nephrologie und die Intensivmedizin. Freie Stellen existieren viele. Warum sollten Sie als Ärztin oder Arzt einen Vermittler einschalten, wenn es doch Stellenangebote wie Sand am Meer gibt? Igor Naumann kennt gute Gründe dafür. Denn viele Arbeitgeber präsentieren vor allem ihre Vorzüge. Da sind Hintergrundinformationen über den Standort und guter Rat für einen wahrhaften Gesamteindruck nötig. Und noch nicht mal teuer, sondern sogar kostenlos.

In der Pneumologie und der Nephrologie gibt es mehr Jobs als Bewerber. Da ist der Konkurrenzkampf um gute Fachärzte groß zwischen den Kliniken?

Und es wird in der nahen Zukunft sogar noch enger. Laut einer Studie gehen 40 Prozent aller weiterbildenden Ärzte in den nächsten drei bis vier Jahren in Rente. So viele Fachärzte kann man bis dahin gar nicht mehr ausbilden, um die Lücken zu füllen. Das haben auch die Einrichtungen erkannt. Die Gehaltsschraube dreht sich schon.

Das heißt, als Bewerberin oder Bewerber kann ich mir die Stellen, die vermutlich auch hoch dotiert sind, aussuchen. Aber wozu dann einen Vermittler einschalten?

Weil wir für Ärztinnen und Ärzte die Spreu vom Weizen trennen und rechtzeitig vor schlechten Arbeitsbedingungen warnen können. Außerdem macht es die Suche einfacher. Ich sortiere nach einem ausführlichen Gespräch die besten Stellen heraus und mache mehrere Vorschläge. Die Ärztin oder der Arzt kann sich derweil anderen Aufgaben widmen.

Ich betrachte den Markt intensiv und von allen Seiten und kenne die Szene ziemlich genau, da ich mich mit diesen Schwerpunkten schon seit mehreren Jahren beschäftige. So kann ich die von mir betreuten Ärzte vor schlechten Entscheidungen und Erfahrungen schützen.

Unterstützen Sie die von Ihnen betreuten Ärzte auch beim Vorstellungsgespräch?

Das bereiten wir auf Wunsch gemeinsam vor – bis hin zu den Gehaltsvorstellungen. Oft wird die Frage nach dem Verdienst erst am Ende des Gesprächs gestellt, und nicht selten geht man dann wieder seiner Wege, weil man sich nicht einigen kann. Die Frage nach dem Geld klären wir auf Wunsch gerne im Voraus. Dann verlieren beide Parteien keine Zeit mit unnötigen Vorstellungsgesprächen.

Dieser Service und Ihre genaue Marktkenntnis kosten sicher eine hohe Summe Geld?

Nein, ganz und gar nicht. Für die Ärztin oder den Arzt auf Stellensuche ist meine Arbeit kostenlos und ohne Risiko.

Wenn man jetzt kritisch wäre, könnte man sagen: Sie vermitteln die Ärzte also dorthin, wo es die höchste Provision gibt?

Das kann ich guten Gewissens verneinen. Denn wir wollen, dass unsere Kandidaten mit dem neuen Job glücklich sind. Und hoffen auch, dass sie uns weiterempfehlen. Außerdem begleiten wir unsere Ärzte gerne auf ihrem gesamten Karriereweg. Wenn unsere Bewerberinnen und Bewerber zufrieden waren, kommen sie vielleicht wieder auf uns zu. Und dann sollen schließlich auch die Kliniken zufrieden sein mit dem bestmöglichen Kandidaten.

    Pneumologie Testimonial
    „Hiermit möchte ich mich nochmals in aller Form für die unglaublich professionelle, diskrete, freundliche und fachkundige Beratung und Vermittlung bedanken. Dass es noch solche seriösen Unternehmen mit solch seriösen Mitarbeitern gibt, ist sehr schön! Ich kann und werde Ihr Unternehmen weiterempfehlen!“
    N. B. | Oberarzt | Innere Medizin | Nordrhein-Westfalen

    Mit diesen Antworten auf Ihre Fragen können Sie rechnen

    IST-Stand Analyse, Beweggründe für den Wechsel

    Konkretisierung von Zielen und Wünschen
    Präsentation von Marktdaten, Marktsituation, Entwicklungsmöglichkeiten im Fachbereich

    Ausarbeitung einer Roadmap für das Erreichen der Ziele

    Übernahme der Stellensuche und des ganzen Bewerbungsprozesses
    Warnung vor schlechten Arbeitgebern, schlechtem Arbeitsklima

    Positionelle Veränderung (z.B. Oberarzt zu Leitender Oberarzt)

    Räumliche Veränderung (ggf. Umzug)
    Außertariflicher Arbeitsvertrag (AT-Vertrag)
    Berücksichtigung von Dienstsystemen, Weiterbildungsmöglichkeiten
    Komplette zukunftsorientierte Karriereberatung