Junger Arzt steht am Bahnhof
VK Studio/shutterstock.com

Zur Arbeit pendeln: Das sind die Vorteile für Ärzte und Ärztinnen

Stress und unregelmäßige Arbeitszeiten gehören zum Krankenhausalltag eines Arztes oder einer Ärztin dazu. Um diesen fordernden Beruf fokussiert ausüben zu können, sind angenehme Rahmenbedingungen äußerst hilfreich. Vielleicht gehören aber auch Sie zu den 13 Millionen Berufspendlern in Deutschland, die tagtäglich zu ihrem Arbeitsplatz in einer Klinik oder einer Arztpraxis pendeln. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns damit, warum so viele Menschen zur Arbeit pendeln und welche Vorteile das für die Lebensumstände und Gesundheit hat. Schließlich möchten wir Ihnen noch einige Tipps mitgeben, wie Sie als Arzt oder Ärztin den Stress beim Pendeln reduzieren und die Zeit möglichst effektiv nutzen können.

Ab wann gelten Sie als Pendler?

Sie sind bereits ein Pendler, wenn Ihr Arbeitsort nicht in derselben Gemeinde wie Ihr Wohnort ist. Je nach Wettbewerbssituation in Ihrem Fachbereich kann es durchaus vorkommen, dass Sie längere Strecken zur Arbeit pendeln müssen, um Ihre Karriere als Arzt voranzutreiben. Eine offizielle Angabe der Kilometer- und Stundenanzahl, um als Pendler zu gelten, gibt es nicht. In der Regel gilt das ab einem Arbeitsweg von 45 Minuten. Ab einer Stunde spricht man bereits von einem Fernpendler. Laut FAZ legten Arbeitnehmer im Jahr 2018 durchschnittlich 16,9 Kilometer zu ihrem Arbeitsplatz zurück. Frankfurt am Main war dabei die Pendlerstadt schlechthin: Etwa 64 % aller Arbeitnehmer pendelten hierhin jeden Tag aus einer anderen Stadt. 

Immer mehr Menschen pendeln zur Arbeit: Warum ist das so?

Das Pendeln zur Arbeit betrifft lange nicht mehr ausschließlich Manager in Anzug und Krawatte. Viele Ärzte und Ärztinnen sehnen sich wegen ihres turbulenten Berufslebens vermehrt nach einem vertrauten Umfeld, das sie nach Feierabend zur Ruhe bringt. Zusätzlich bekommen sie in Krankenhäusern aufgrund des hohen Kostendrucks oft nur befristete Arbeitsverträge. Da liegt es nahe, dass Ärzte und Ärztinnen mit eigener Familie ihren Wohnort nicht leichtfertig aufgeben und dafür das Pendeln zum Job als echte Option in Betracht ziehen.

Angesichts des Ärztemangels auf dem Land und gleichzeitig immer weniger offenen Stellen in den größeren Städten sind immer mehr Ärzte und Ärztinnen bereit, zu pendeln. Da das Leben dort im Vergleich zur Großstadt unattraktiver scheint, nehmen viele das Pendeln zur Arbeit auf sich. Schließlich gibt es noch eine Reihe von allgemeinen Vorteilen beim Pendeln:

  • Hohe Immobilienpreise in der Stadt: In vielen Ballungsräumen wird Wohnen immer teurer – daher ist das Pendeln zum Beruf für bezahlbaren Wohnraum die Alternative.

  • Karriere des Partners: In einer Beziehung müssen die Karrierepläne beider Partner aufeinander abgestimmt werden. So passiert es schnell, dass einer der beiden zum Pendler wird. 

  • Kinder: Um ihre Kinder nicht aus ihrem gewohnten Umfeld zu reißen, verzichten viele Eltern auf einen Umzug und pendeln stattdessen.

Personen stehen am Bahnsteig
Maridav/shutterstock.com

Wie lange ist Pendeln zumutbar?

Das Auto bringt einige Vorteile für Pendler: Laut der FAZ nutzen aktuell rund 68 % aller Arbeitnehmer ihren Pkw, um zur Arbeit zu kommen. Mit dem Auto sind Sie unabhängig von Fahrplänen und haben die Möglichkeit, Ihre Lieblingsmusik, einen Podcast oder ein Hörbuch auf der Fahrt zu hören. So können Sie entspannen, sich fortbilden oder mit Musik in die gewünschte Stimmung bringen. Je nach Arbeitsrhythmus Ihrer Freunde und Partner können Sie die Fahrzeit auch ideal für Telefongespräche über die Freisprechanlage nutzen.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln pendeln rund 14 % zur Arbeit. Damit können Sie - je nach Strecke - günstiger und schneller unterwegs sein. Bahnfahrer nutzen ihre Zeit gerne, um ein Buch zu lesen oder einfach mal nichts zu tun und zur Ruhe zu kommen.

Das Pendeln mit dem Fahrrad ist eine weitere Alternative für Medizinerinnen und Mediziner. Mit dem Fahrrad zu fahren, hält Sie körperlich fit und kann den Kopf nach einem harten Arbeitstag freimachen.

Tipp: Wenn Sie sich Ihrer Fitness und der Umwelt zuliebe fürs Radeln entscheiden, können Sie wesentlich schneller mit einem E-Bike zur Arbeit pendeln.  

Mann liest im Bus eine Zeitschrift
Halfpoint/shutterstock.com

So gestalten Sie Ihren Arbeitsweg stressfreier: Tipps zum Pendeln

Langfristig empfehlen wir Ihnen, mit Ihrem Arbeitgeber und Ihrer Familie nach der für Sie besten Lösung für das Pendeln zur Arbeit zu suchen. Um den Weg optimal zu nutzen, haben wir weitere Tipps für Sie, mit denen Sie möglichst stressfrei an Ihr Ziel kommen:

1. Besorgen Sie sich ein ergonomisches Sitzkissen für die Autofahrt, um lästige Rückenschmerzen zu vermeiden! 

2. Bilden Sie, wo möglich, eine Fahrgemeinschaft mit Ihren Kollegen: Das hat den Vorteil, dass die Fahrtzeit schneller vergeht und Sie sich die Fahrtkosten teilen können. Außerdem ist dies umweltschonender. 

3. Nutzen Sie die Zeit für sich: Lesen Sie mal wieder ein Buch oder eine Fachzeitschrift, telefonieren Sie mit einem Verwandten, hören Sie einen interessanten Podcast, finden Sie Ihre innere Ruhe mit einer Meditationsrunde oder planen Sie Ihren nächsten Urlaub! Falls Sie mal keine Lust haben, aktiv zu sein, können Sie sich Ihre Lieblings-Arztserie zu Hause downloaden und im Zug ohne Datenvolumen zu verbrauchen schauen: Das hält Sie bei Laune und lässt die Zeit wie im Flug vergehen!

4. Probieren Sie es mal mit Meditation: Es gibt zahlreiche kostenfreie Apps und Videos, die Ihnen mit einfachen Atemübungen helfen, den Ballast des Tages abzulegen und Achtsamkeit zu praktizieren. Laut NDR soll Meditation sogar die Herzfrequenz senken und die Ausschüttung von Cortisol reduzieren.

5. Investieren Sie in Ihre persönliche Weiterbildung: Hand aufs Herz. Wie lange überlegen Sie schon, eine neue Sprache zu lernen oder sich über Investitionsmöglichkeiten zu informieren? Besonders wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln pendeln, können Sie diese Zeit ideal nutzen. Schnappen Sie sich ein Tablet oder Notebook und lenken Sie Ihren Fokus auf diese neuen Herausforderungen!

6. Planung ist das halbe Leben: Strukturieren Sie Ihre Woche/Tage während Sie in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit sind! Wenn Ihnen Aufgaben zu groß erscheinen, zerteilen Sie sie in kleinere Zwischenaufgaben von maximal 15 Minuten. Kleinere Etappenziele zu erreichen, wird Sie motivieren, weiterzumachen. Ein weiteres Plus: Die gesteigerte Effizienz wird einen positiven Effekt auf Ihre Work-Life-Balance als Arzt und Ärztin haben.

Wer das Pendeln zur Arbeit annimmt und persönliche Vorteile daraus zieht, kommt mit der extra Zeit zum Arbeitsort gut klar. Daheim erwarten Sie eventuell weitere soziale Verpflichtungen. Beim Pendeln können Sie sich hingegen ganz auf sich selbst konzentrieren

Wir von der HiPo Ärztevermittlung stehen Ihnen gerne zur Seite, wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Stelle sind und Fragen zur Pendelzeit haben. Kontaktieren Sie gleich hier unsere Experten und vereinbaren Sie ein kostenloses sowie unverbindliches Beratungsgespräch!


Haben Sie Fragen zu unserem Blog oder zu einem bestimmten Thema?

Wir freuen uns auch über Themen-Anregungen oder Ergänzungshinweise.

Hinweise zum Datenschutz können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.